Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Les Horribles Cernettes

Die sekundäre Verwendung von Bildern aus dem Internet in der Grafik

Soll man als Grafiker mit Bildern aus dem Internet arbeiten und wenn ja, wie?
Should a graphic designer use images from the Internet? And if so, how would that benefit his or her work?

Am 18. Juli 1992 wird am CERN in Genf das erste Bild ins Internet geladen. Rund zwanzig Jahre später sind im Internet Milliarden von Bildern zugänglich und downloadbar. Für den Grafiker als professioneller Akteur im Umgang mit Bildern stellt sich die Frage, ob er die «Bilderquelle Internet» nutzen soll und wenn ja, wie eine solche Nutzung interessant ist. Diese Frage hat technische, rechtliche, aber auch das aktuelle kulturelle Milieu betreffende Aspekte. Die Arbeit mit Bildern aus dem Internet ermöglicht neue Strategien im Bildumgang und hat schließlich auch formalästhetische Konsequenzen.

Die vorliegende Publikation ist eine theoretisch-kritische Auseinandersetzung mit dem Internet als Bilderquelle für die Grafik.

Lea Schmidt
MA-Diplom 2014

ZHdK Master Design Förderpreis 2014