Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Studium

Studierende der Vertiefung Kommunikation im Master of Arts in Design erweitern ihre bisherige Designexpertise hinsichtlich Fach-, Unternehmens- und Forschungskompetenzen. Sie arbeiten explorativ und zukunftsgerichtet und streben neue Erkenntnisse, Methoden und Ästhetiken an. Der individuelle Fokus erlaubt es zudem, sich Kenntnisse in themenverwandten Bereichen (z.B. Kunst-, Medien- oder Sozialwissenschaften) oder in Bezug auf neue Technologien anzueignen. Dank interdisziplinärer Arbeitsweise profitieren Studierende von diversen internen und externen Netzwerken. Masterabsolvent/-innen sind somit in der Lage, sich in einem rasch wandelnden Berufsfeld stets neue Tätigkeitsfelder zu erschliessen. Sie arbeiten in leitenden Positionen in der Kreativindustrie, gründen eigene Unternehmen oder verfolgen eine akademische Laufbahn.

Studienaufbau

Im Master-Studium vertiefen sich die Studierenden in ein selbstgewähltes, forschungsorientiertes Designprojekt innerhalb des vielfältigen Themenbereichs «Kommunikation». Sie befassen sich im ersten Semester insbesondere mit der Recherche und Fokussierung ihres Projektes, um anschliessend (gestalterische) Thesen aufzustellen und diese in einer angemessenen Form umzusetzen. Im Diplomsemester werden Anliegen, Artefakt und Methode überprüft, und das Projekt wird in einer grossen Bandbreite an medialen Formaten vermittelt.

Der Fokus der Projekte liegt hauptsächlich bei der Konzeption neuer Kommunikationsstrategien, bei der Gestaltung neuer Formen der Visualisierung sowie der Narration und Vermittlung aktueller und komplexer Sachverhalte. Ebenso sind Projekte willkommen, die im Bereich Visual Culture angesiedelt sind oder einen historischen Schwerpunkt haben.

Gastdozenten und Experten

Martin Andereggen, Claudio Gasser & Jonas Wandeler (ATLAS), Anthon Astrom & Lukas Zimmer, Ludovic Balland (Typography Cabinet), Hagen Betzwieser (The Institute of General Theory), Sara de Bondt (Occasional Papers), Valeria Bonin & Diego Bontognali (BonBon), Nicolas Bourquin (onlab Berlin), Marina Bräm (NZZ am Sonntag), Roland Brauchli, Daniel Eatock, Klaus Fromherz & Martin Geel (Peng Peng), Jan Gloeckner (OOS Architekten), Barbara Hahn & Christine Zimmermann (von B und C), Maike Hamacher & Barbara Hoffmann (Büro146), Gregor Huber & Ivan Sterzinger (Glashaus), Oliver Jallard, Michael Kryenbühl & Ivan Weiss (Johnson/Kingston), Urs Lehni (Rollo Press), Paloma Lopez (FHNW Basel), Monica Märchy (Roth & Maerchy), Martina Merz (eikones), Gabriel Peisker (erdmannpeisker), Michael Stoll (HS Augsburg), Matthias Michel, Irene Vögeli, Marco Walser (Elektrosmog), Andreas Werner (Newcastle University), Evert Ypma (HSLU), u.a.

Kooperationen

Studierende kooperieren in ihren Projekten mit namhaften Unternehmen und Institutionen, u.a. Museum für Gestaltung Zürich, Schweizer Radio DRS, Schweizer Fernsehen SF, Neue Zürcher Zeitung, Bundesamt für Umwelt BAFU, Universitätsspital Zürich, Max- Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, Universität Bayreuth, Eidgenössische Forschungsanstalt WSL, Vetsuisse-Fakultät der Universität Zürich, Department of Information Science der Universität Oregon.

Auszeichnungen

100 Beste Plakate Deutschland, Österreich, Schweiz; Die schönsten Bücher Österreichs; Women’s Business Award; Design Preis Schweiz; Master Design Förderpreis; Art Director’s Club Deutschland, European Design Award; Social Impact Award; Open Output Award; Deutscher Design Club; Sächsischer Staatspreis für Design; Die Schönsten Schweizer Bücher; Red Dot Award; European Newspaper Design, Bayrischer Staatspreis, u.a.

Team

Prof. Dr. Sarah Owens (Leitung)
Patrik Ferrarelli (Assistenz)
Björn Franke
Alex Hanimann
Cybu Richli
Thomas Wolfram
Jonas Voegeli

Ausschreibungen

Anstatt ein Thema selbst zu wählen, können sich Studieninteressierte auch auf Projektausschreibungen bewerben.

Das Werk von Ernst und Ursula Hiestand

Weitere Informationen

Master Design
Anmeldeformular 2017
Facebook
Twitter